Sergej Lawrow warnt vor einem erneuten großen Krieg in Europa

Münchner Sicherheitskonferenz: Soeben trat der russische Außenminister Sergej Lawrow mit einer schnell gesprochenen, aber sehr interessanten und mahnenden Rede auf, die vor einem aufkeimanden westlich toleriertem Neonazismus in Europa und der grassierenden anti-russischen Hetze & Propaganda warnt, was zu einem erneuten großen Krieg in Europa führen werde, falls fortgesetzt. Lawrow begann seine Rede mit der Erinnerung an das “Münchner Abkommen” (offizielle Bezeichnung: Abkommen zwischen Hitlers Nazi-Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Frankreich und Italien, getroffen in München am 29. September 1938) begonnen, welches in München stattfand. Genau dieses Abkommen sollte Hitler dabei stützen “Russland (Sowjetrussland) aus Europa rauszuhalten”. Genau das war der Beginn bzw. der Start zum blutigen 2.Weltkrieg mit der Zerstörung Europas. Ähnliches wird aktuell versucht mit der westlichen Unterstützung des ukra-faschistischen Kiewer Regimes in der Ukraine zu “schaffen”. Russland warnt vor dieser Entwicklung, die erneut ganz Europa mit hineinziehen werde. Quelle: Klick Bild

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Menschenmasse und Innenbereich

…..passend dazu……
USA drängen EU in den Krieg!!

 

Kommentare sind geschlossen.