TUMULTE IN KIEW: UKRAINISCHE NAZIS SCHIEßEN POLIZISTEN NIEDER

Vor einem Kiewer Gericht, wo der neulich vom Kiewer Regime verhaftete regimekritische Odessa-Bürgermeister Gennady Truchanov angeklagt wird – kommt es seit heute früh zu schweren Auseinandersetzungen und Tumulten. Vor dem Gericht hat sich eine kleine Gruppe an Unterstützern des regimekritischen (und wegen Korruptionsvorwürfen verhafteten) Odessa-Bürgermeisters versammelt. Diese kleine Unterstützungs-Gruppe, die friedlich demonstrierte, wird von mehreren Dutzend aggressiven ukrainischer Nazis (“Nationalkorps” von Asow und C14 von “Swoboda”) tätlich angegriffen.

Die Polizei hat versucht dazwischen zu gehen. Mindestens 1 ukrainischer Polizist wurde aus der Menge der ukrainsichen Nazis niedergeschossen und 1 weiterer Nazionalgardist mit einem Stein niedergestreckt. Die Polizisten wurden in eine Klinik evakuiert. Die Lage bleibt angespannt und unübersichtlich. Ob die Täter festgenommen wurden – ist noch unbekannt, da das ukra-faschistische Kiewer Regime mit den Chefs dieser ukra-faschistischer Söldner-Gruppen recht eng in anderen Bereichen (wie Donbass-Krieg) kooperiert. Quellen:

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und im Freien

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Menschenmasse und im Freien

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht

 

Kommentare sind geschlossen.