Tragödie in Palästina

Jean Ziegler

Die Sonne stand hoch über Gaza Stadt. Ich sass im lichtdurchfluteten Büro von Karen Abu Zayd, einer schönen, klugen Frau, verheiratet mit einem palästinensischen Arzt. Sie ist amerikanische Staatsbürgerin und war Leiterin des Gaza-Büros der Uno-Hilfs­organisation für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA, United Nations Relief and Works Agency).

HUNGER IN GAZA. 1,8 Millionen Palästinenser und Palästinenserinnen leben zusammen­gepfercht im Ghetto von Gaza. Israel belagert und blockiert das Ghetto seit 2006. Karen Abu Zayd sagte zu mir: «An der durch die Mangelernährung verursachten Blut­armut sind viele Kinder erkrankt. Wir mussten dreissig unserer Schulen schliessen.» Leise fügte sie hinzu: «Es ist schwer, sich zu konzentrieren, wenn man nur noch ans Essen denken kann.» Das war vor zehn Jahren, damals war……

Kommentare sind geschlossen.