Vertrieben aus der Knesset! Kritik an der Israelischen Armee nicht erlaubt!

Die Erkenntnis, dass israelische Truppen Palästinenser ermorden, ist Grund genug, um aus dem israelischen Parlament entfernt zu werden.

Die arabische Abgeordnete der israelischen Knesset Hanin Zoabi wurde aus der Parlamentssitzung vertrieben, nachdem sie die Gewalt der Besatzungstruppen gegen Palästinenser kritisiert hatte.

Während eines Treffens für das Bildungskomitee der Knesset kritisierte Zoabi von der Arabischen Gemeinsamen Liste israelische Besatzungstruppen, die Palästinenser töten.

“Ein Mensch ist ein Mörder, auch wenn er nur einmal in seinem Leben einen Mord begangen hat”, sagte sie, “so kann man die Armee nennen, die gelegentlich und nicht jeden Tag ihres Lebens ermordet.

Der Vorsitzende des Bildungsausschusses, Yakov Margi, antwortete auf Zoabi: “Israelische Soldaten sind keine Mörder. Sie operieren in einer unmöglichen Realität.”

Bevor er den Raum verließ, bat Zoabi darum, ihre Sachen mitzunehmen, aber der Extremist MK Shuli Moalem-Refaeli von der Jewish Home Party sagte: “Vielleicht hast du auch etwas von deinem Zeug auf der Marmara liegen lassen”.

Moalem-Refaeli bezog sich auf das türkische Schiff, das 2010 versuchte, die israelische Belagerung des Gazastreifens zu durchbrechen; Zoabi war an Bord der Flottille. Israelische Kommandotruppen griffen das Schiff an und töteten zehn Türken. Quelle:

Kommentare sind geschlossen.