Petro-Yuan vs Petro-Dollar! 26.März Kollaps der USA?

Russische Konzerne schließen ihre Konten bei westlichen Banken und verlegen ihre Gelder in russische und chinesische Banken. So hat nun der russische Energie-Konzern Gazprom seine Verrechnungs- und Transferkonten bei der Deutschen Bank aufgelöst, aufgrund von neuen anstehenden anti-russischen US-Sanktionen, bei denen sich die Deutsche Bank den US-Provokationen beugen könnte. (Quelle-1)

Российские компании закрывают счета и иностранных банках | Русская весна

Die chinesische Bank ICBC hat dafür in Russland eine spezielle Clearingstelle eingerichtet, um den russisch-chinesischen Handel in Rubel und Yuan reibungslos und ohne US- oder SWIFT-Einbeziehung abzuwickeln. Anti-russische US-Sanktionen sind ihnen egal. Zudem wird der US-Dollar ab kommenden 26.März (Quelle-2) zusehends schrittweise stark unter Druck geraten, da China seine Öl-Futures-Börse in Shanghai eröffnet, bei der milliardenschwere Öl-Kontrakte in Yuan (sprich Petro-Yuan) gehandelt werden und der US-Dollar (sprich Petro-Dollar) keine Rolle mehr spielt. Und hier kommt die in Russland neu eröffnete Clearingstelle (Foto) der chinesischen Bank ICBC wohl auch kräftig ins Spiel. Zwar wollen auch die arabischen Öl-Lieferanten an Chinas Petro-Yuan-Projekt teilnehmen (ohne US-Dollar) – doch kann China nicht auf ihre Loyalität bauen, da sie womöglich oder höchstwahrscheinlich von den USA massivst unter Druck gesetzt werden, um den Petro-Yuan zu “meiden” und dem Petro-Dollar als “Öl-Hauptwährung” die “Treue zu halten”, und so den US-Dollar zu stützen und die überschuldeten USA am Leben zu halten. Und genau dazu – ist die Clearingstelle der ICBC in Russland wichtig, denn Russland ist Chinas Hauptlieferant für Öl und Gas. Russland wird China bei dem Petro-Yuan-Projekt unterstützen und den US-Dollar nun vollständig (bisher nur teilweise!) vom Handel auszuschließen. Hinzu kommt dass man die Petro-Yuan-Kontrakte auch sofort und direkt in Gold umwandeln und sich Gold ausbezahlen können wird. (Quelle-3) Ein Tiefschlag nach dem anderen für den Dollar.

Zudem bauen China und Russland seit Jahren ihre Goldreserven kräftig aus. Während China sich mit genauen Zahlen bedeckt hält – hat die russische Zentralbank bestätigt, dass sie Russlands Goldreserven 2017 um +224 Tonnen Gold auf nunmehr 1.838 Tonnen erhöht hat und dies auch in diesem Jahr weiter tun wird. (Quelle-4)

PS: Wer sich ein bisschen mit der Materie auskennt – weiß was der Petro-Dollar & die Loslösung des Dollars von der Goldpreisbindung für die USA als Macht- und Schuldeninstrument bedeutet, und wird auch rasch verstehen welch Stunde da gerade schlägt. Und er wird nun auch verstehen, warum die USA ihr auch so schon mit riesigem Abstand weltweit größtes Militärbudget “dringend” noch weiter vergrößern – und weshalb sie China und Russland in Nordkorea – und Russland z.B im Baltikum & Ukraine “näherzurücken” versuchen, und zwar glasklar militärisch. Und die chinesische Petro-Yuan-Börse in Shanghai startet nach einer Verschiebung nicht per Zufall am 26.März, denn am 18.März sind Präsidentschaftswahlen in Russland und die Gewissheit & Stabilität dort ist der “Erfolgsgarant” für das chinesische Projekt.

Federal reserve conference

Quellen:1,2,3,4,5, 6

 

Kommentare sind geschlossen.