Insider packt aus: Crash war eine Marktmanipulation

Der jüngste Einbruch am US-Aktienmarkt war offenbar das Ergebnis einer gezielten Marktmanipulation. Dies behauptet ein anonymer Insider, der seine Vorwürfe über eine Anwaltskanzlei öffentlich gemacht hat und den US-Finanzaufsichtsbehörden SEC und CFTC seine Mithilfe bei der Aufklärung der Vorgänge anbietet.

Nach Angaben der Anwaltskanzlei hat der Whistleblower mehrere Positionen im hohen Management bei mehreren der größten Investmentfirmen der Welt inne gehabt. Um seine Karriere zu schützen, will der Whistleblower seine Identität….

Kommentare sind geschlossen.