Großes Kino in Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (Archiv)© REUTERS/ Axel Schmidt

Willy Wimmer

Nach dem „Katzenpfoten-Gespräch“ zwischen Frau Schausten vom ZDF und der geschäftsführenden Bundeskanzlerin, Frau Dr. Merkel, nach der „heute“-Sendung am Faschingssonntag ist eigentlich alles klar in Deutschland.

Es ist völlig gleichgültig, ob und wie die SPD-Basis über den Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD abstimmen wird. Frau Dr. Merkel ist und bleibt Bundeskanzlerin. Selbst bei einem Versagen der Zustimmung durch die leidgeprüfte SPD-Basis für das Koalitions-Machwerk wird sich daran nichts ändern.

Dafür gab es ein fast untrügliches Anzeichen. Das bestand in dem Umstand, dass sich die geschäftsführende Bundeskanzlerin überhaupt bemüßigt gefühlt hatte, sich via Mainzer Staatssender an die Jecken im Lande zu wenden. Fasching ist eben….

Kommentare sind geschlossen.