Anzeichen stehen auf Krieg! SYRIEN: US-ANGRIFF TÖTETE AUCH MEHRERE RUSSISCHE BÜRGER

Bild könnte enthalten: Text

Die USA provozieren Russland zusehends zu einem Krieg – und werden diesen wohl auch bekommen. Wie auch wir vor wenigen Tagen berichtet haben – hatten die USA eine größere Gruppe des syrischen Volkswiderstands am linken Ufer des Euphrats in Ost-Syrien mit ihrer Luftawaffe angegriffen, um angeblich eine US-gestützte syrische Kurdenmiliz des SDF zu “verteidigen”, wobei die USA vollkommen illegal und völkerrechtswidrig in Syrien agieren und syrisches Eigentum besetzen. Meldungen nach hatten die USA bei dem Angriff mindestens 100 syrische Volkswiderständler getötet.

Das russische Verteidigungsministerium sprach davon, dass die Operation der syrischen Volkswiderständler dort nicht bekannt und nicht abgesprochen war, sofern es überhaupt eine Operation dort gab, und dass in dem Bereich keine russischen Soldaten & Militärberater agierten. Des weiteren sprach das russische Verteidigungsministerium davon, dass die Verluste des syrischen Volkswiderstands bei dem US-Angriff 25 getötete und mehrere Dutzend schwer verletzte Volkswiderständler betrug. Das russische Verteidigungsministerium hat nicht gelogen. Es waren dort tatsächlich keine russischen Soldaten im Einsatz, die zum Opfer hätten fallen können – und nur für sie ist das Verteidigungsministerium auch zuständig.

Parallel dazu hatten vorallem ukra-faschistische, ukrainische und US-gestützte liberale russische Medien damit begonnen – diesen Vorfall in den aktuell laufenden russischen Wahlkampf als Anti-Putin-Propaganda “einzubauen”. Die Meldungen dieser Propaganda basieren darauf – zu behaupten, dass bei dem besagten US-Angriff erst mehrere Dutzend, kurze Zeit propagandistisch-ausschweifend 100, dann 200 und etwas später bereits 600 “russische Soldaten” oder “russische Söldner” von den USA gezielt per Luftangriff getötet wurden. Quasi – als ein “Ar*schtritt der USA gegen Putin”, “Putin kann nix” und “Putin hat sie verraten” propagandiert und posaunt. Was stimmt nun?

Nun, 100, 200 oder gar 600 stimmt auf jeden Fall nicht. Das ist ein Fake. Selbst der US-Sender CNN (sicher nicht “pro-russisch”) spricht davon, dass dort bis zu 600 Kämpfer zwar positioniert waren, aber von den USA bis zu 100 getötet wurden, wovon mehrere (!) russische Bürger waren, die bei der privaten russischen Militärfirma “Wagner” dienten. Die restlichen 500 syrischen Volkswiderständler (darunter wohl auch einige weitere russische Kämpfer von “Wagner”) hätten sich laut CNN nach dem US-Angriff zurückgezogen. Laut unserer Recherche – wurden bei dem US-Angriff wohl tatsächlich russische Bürger getötet. Die Zahl beläuft sich auf mindestens 4 (deren Namen nachweislich sind) bis 10. Jedoch stimmt es nicht – dass es 100, 200 oder 600 waren. Jedoch sind auch diese 4 – 10 zu viel – und werden den russischen Geduldsfaden mit hoher Sicherheit platzen lassen. Man wird sich sicher nichts anmerken lassen – und antworten. Bei dem US-Angriff wurden auch 10 erfahrene Kämpfer der sog. syrischen “ISIS-Hunter” (ISIS-Jäger) getötet, die syrienweit Jagd auf die blutigsten Schlächter der radikal-islamistischen IS-Terroristen machten. Sie jagten die – die die USA mit aufbauten.

Was nun? Es wird eine militärische Antwort Russlands geben, aber erst nach Abschluss der russischen Wahlen. Danach werden wir wohl von zerbombten Positionen der US-gestützten Miliz der SDF hören, samt Mitarbeitern privater US-amerikanischer Militärfirmen, da die USA eine klare rote Linie überschritten haben, so dass das russische Militär vom russischen Präsidenten erwarten wird – diese rote Linie ebenfalls zu überschreiten. Der Druck auf Wladimir Putin wird dahingehend nach den Wahlen militärintern stark anwachsen. Diese Kaste hat ihre eigenen Regeln. Die USA provozieren Russland und wollen diese Eskalation förmlich haben, und ja, sie werden diese wohl auch bekommen.

Und PS: Die USA haben in Syrien und somit auf fremden syrischen Territorium kein “Verteidigungsrecht”, da ihnen dort nichts gehört und sie dort illegal völkerrechtswidrig morden. Das ist eine Aggression und die Besetzung des Territoriums & Eigentums eines souveränen Staates. Nichts anderes. So beschreibt es das Völkerrecht. Wir befinden uns dank des US-Angriffs wohl auf einer neuen Eskalationsstufe.

Via Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

 

Kommentare sind geschlossen.