«Trump will Krieg gegen Iran wie Bush gegen Irak»

Colin Powell mit «Beweisen» gegen den Irak vor der Uno. Nikki Haley heute.

Stabschef von Colin Powell: «Gleiches Verteufeln und Lügen, um die Bevölkerung für ein militärisches Eingreifen zu gewinnen.»

Lawrence Wilkerson: Er war Stabschef des damaligen Aussenministers Colin Powell und schrieb an der berühmt-berüchtigten Rede mit, die Powell im Jahr 2002 vor der Uno gehalten hatte, um die Weltöffentlichkeit für eine militärische Invasion des Iraks zu gewinnen. Heute erklärt Wilkerson freimütig, die Regierung von George W. Bush habe den Krieg und die Entfernung von Saddam Hussein schon zwei Jahre vorher beschlossen. Es war «ein Krieg der Wahl» gewesen («war of choice»), erklärte Lawrence Wilkerson in der «New York Times» (Artikel kostenlos zugänglich auf «King News»).

«Ich half damals, mit falschen Anschuldigungen einen Krieg anzuzetteln», räumt der frühere Armee-Oberst heute ein. Statt demokratische Verhältnisse herrschten heute im Irak noch immer chaotische Verhältnisse, und der ganze Mittlere Osten sei destabilisiert worden.

Mit gleichen Methoden gegen den Iran

Damit nicht genug: Wilkerson warnt vor den heutigen Parallelen und sieht in…..

Kommentare sind geschlossen.