Pöbeln für die Mohrenapotheke

Der Stern entrüstet sich. Eine Apothekerin will den Namen ihrer Apotheke nicht ändern. Schrecklich! Die Apotheke, um die es geht, heißt seit 1621, also seit 397 Jahren, “Hofapotheke zum Mohren”. Der Stern stellt dazu fest: “Heute gilt ‘Mohr’ aber als rassistischer Begriff.” Und der Stern schreibt zu der Anregung der Kommunalen Ausländervertretung in Frankfurt, die zahlreichen “Mohren-Apotheken” umzubenennen, weil rassistische Namen und Logos im Stadtbild nichts mehr verloren hätten: Eine Seite fand die Anregung richtig und längst überfällig, die andere hatte Angst, dass ihr irgendetwas weggenommen wird, und pöbelte auf die übertriebene Political Correctness. Das besonders verwerfliche an der Haltung der Apothekerin: Obwohl es sich weder um ein Gesetz noch um einen Befehl handelt, sondern nur um einen Vorschlag, über den bisher lediglich diskutiert wird, startete…..

Kommentare sind geschlossen.