Billag – Abschaffen oder nicht?

Ich sende Euch ein paar Argumente weshalb es sich lohnt für No Billag einzustehen.

1. Die SVP wollte im Parlament einen Gegenvorschlag. Nur noch 200 .- und Unternehmen sollten nichts mehr bezahlen. Dieser Vorschlag scheiterte. Nur gerade 10 FDP ler unterstützten das Anliegen. Weder Petra Gössi noch Wisel Gmür unterstützen dies. Zudem unternahm die SRG alles, damit dieser Vorschlag nicht durchkam.

2. Obwohl im Jahr 2015 die Abstimmung zum neuen Radio und Fernsehgesetz (RTVG) mit nur gerade 3000 Stimmen Unterschied gewonnen wurde, unternahm die SRG nichts um sich zu verbessern. Bundesrätin Leuthard versprach am Abstimmungssonntag, man werde nun den Service Public definieren. Bis heute geschah nichts. Warum auch, das Geld sprudelt.

3. Von den 1,35 Milliarden Billag Gebühren erhält allein die SRG 1.23 Milliarden. (91,5 %) In den letzten 10 Jahren erhielt sie knapp 300 Millionen…..

Kommentare sind geschlossen.