Wenn Schweigen zur Schuld wird Von Evelyn Hecht-Galinski

Wenn Schweigen zur Schuld wird

Von Evelyn Hecht-Galinski

Am Montag war der Tag, an dem die Berliner Mauer 28 Jahre, zwei Monate und zwei Tage stand, und sie genau so lange weg ist. Wann werden wir den Fall der 2003 errichteten Apartheidmauer in Palästina erleben? Diese Mauer, die wie keine zweite als Symbol der Besatzung und Unterdrückung steht, mehr als 8 Meter, also doppelt so hoch wie die Berliner Mauer Dörfer und Familien trennt, abertausende von Olivenbäumen, Feldern und Infrastruktur vernichtete und den Palästinensern zeigt, wie hilflos und gedemütigt sie infolge dieser Repressalien sind.

Ahed Tamimi, das Mädchen, das sich schon in jungen Jahren gegen diese illegale Besatzung ihres Landes stellte und deren Ohrfeige gegen einen „jüdischen Verteidigungssoldaten“ sie nun teuer zu stehen kommt, sollte uns allen, Vorbild sein. Mich macht es glücklich, dass sie, die im Gefängnis sitzt und eine hohe Haftstrafe zu erwarten hat, Glückwünsche zu ihrem 17. Geburtstag am 4. Februar gerade auch von jungen jüdischen US-Bürgern bekam. Warum fehlen diese jungen jüdischen Stimmen in Deutschland? Weil hier die Gehirnwäsche der Israel-Lobby so massiv wirkt?

Jüdische Soldaten sind skrupellose Kindermörder

Wie gut kann man den verzweifelten Widerstand der Steine werfenden Kinder……

Kommentare sind geschlossen.