Laith Abu Naim, 16-jährig, mit Kopfschuss getötet

© Mondoweiss

Die Unruhen nach Trumps Jerusalem-Entscheid haben schon viele Opfer gefordert. IDF-Soldaten erschiessen auch Kinder.

Man weiss es: Der Entscheid des US-Präsidenten Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels zu anerkennen und die US-Botschaft demnächst von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, ist weltweit auf Unverständnis gestossen und hat vielerorts Empörung ausgelöst. Musste das wirklich sein? Ist es nicht Öl ins Feuer im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern?

Aber auch das weiss man: Wenn Väter und Mütter aufbegehren, gegen wen oder was auch immer, die Kinder kriegen das mit. Und vielleicht machen sie dann auch Dummheiten, zum Beispiel Steine-Werfen gegen Soldaten einer Besatzungsmacht.

So war es auch wieder vor ein paar Tagen im Dorf Mughayer, ein paar Kilometer nordöstlich von Ramallah im von Israel besetzten Westjordanland. Die israelischen Soldaten waren in ihren Militär-Fahrzeugen unterwegs, als ein paar Buben…….

Kommentare sind geschlossen.