Wie der Mossad Zahnpasta vergiftet und Telefone explodieren lässt

Übersetzt von: Poisoned toothpaste and exploding phones: New book chronicles Israel’s ‘2,700’ assassination operations

Vergiftete Zahnpasta und explodierende Telefone!

Neues Buch berichtet über Israels „2700“ Attentate

Bild: Shutterstock

Intelligenzkorrespondent Ronen Bergman überredet Mossad-Agenten, Shin Bet und Militärangehörige, ihre Geschichten über staatlich geförderte Morde offenzulegen.Vergiftete Zahnpasta, die einen Monat braucht, um das Leben ihres Zieles zu beenden. Bewaffnete Drohnen. Explodierende Handys. Ersatzreifen mit ferngesteuerten Bomben. Ermordung feindlicher Wissenschaftler und Entdeckung der geheimen Liebhaber muslimischer Kleriker.

Ein neues Buch berichtet über diese Techniken und behauptet, dass Israel in den 70 Jahren seines Bestehens mindestens 2.700 Morde verübt hat. Während viele gescheitert sind, summieren sie sich zu weit mehr als jedes andere westliche Land, heißt es in dem Buch. Mehr hier…….

Kommentare sind geschlossen.