Trumps Rede zur Lage der Nation: Wahnvorstellungen und Militarismus

Donald Trumps Rede zur Lage der Nation am Dienstagabend war ein abstoßendes Spektakel. Die Rede verdeutlichte vor allem eines: Die herrschende Klasse der USA ist unfähig, eine einzige der zahlreichen Krisen des amerikanischen und des globalen Kapitalismus ernsthaft anzugehen. Diese Unfähigkeit kommt nicht nur bei Trump zum Ausdruck, sondern ebenso bei den Demokraten sowie in unzähligen Medienkommentaren.

Ursprünglich war die Rede zur Lage der Nation einmal als Anlass für den US-Präsidenten gedacht, dem Kongress und der Bevölkerung die wirtschaftliche, soziale und geopolitische Gesamtlage des Landes zu schildern. Doch in den letzten vier Jahrzehnten, vor allem seit der Präsidentschaft Ronald Reagans, hat sich dieses Ereignis zu einem immer bedeutungsloseren Spektakel voll leerer Prahlerei entwickelt. Es ist praktisch unmöglich, die wachsende Krise des amerikanischen Kapitalismus unter derartigen Umständen als Realität…..

Kommentare sind geschlossen.