Facebook, Twitter and Google erläutern US-Kongress umfassende Zensurpläne

censura_1024.jpgBolkins (vía Shutterstock)

Führende US-Internetkonzerne stocken ihr Personal um Tausende zusätzliche Zensoren auf und entwickeln Algorithmen der künstlichen Intelligenz, um politische Inhalte im Internet mit Hilfe künstlicher Intelligenz zu überwachen und zu zensieren. Dies geht aus Briefen hervor, die die Konzerne dem Kongress bereits vor dem 16. Januar überreicht haben und deren Inhalt am 25. Januar bekannt wurde.

Die Briefe von Facebook, Twitter und Google enthalten schriftliche Stellungnahmen zu Fragen, die bei einer Anhörung des Geheimdienstausschusses des US-Senats am 1. November 2017 zum Thema „Der Einfluss sozialer Medien bei den US-Präsidentschaftswahlen von 2016“ an die Unternehmen gerichtet wurden.

Der Facebook-Vize und oberste Rechtsvertreter des Konzerns, Colin Stretch, teilte mit, sein Unternehmen werde seine 10.000-köpfige Armee von Moderatoren, die Inhalte prüfen, auf 20.000 ausbauen und weitere 3.000 Leute bei der Abteilung…..

Kommentare sind geschlossen.