Wenn Regierende nur noch Angst um die eigene Zukunft haben

28 Seiten voller toller Formulierungen, die nichts weiter aussagen, als “wir haben nichts, aber auch rein gar nichts verstanden und wenn doch, dann ist es uns eigentlich egal, wir brauchen diese Koalition”.

Wir schreiben einige Tage nach den Groko-Sondierungen und mit zunehmendem Entsetzen, was man im Vorfeld schon erahnen konnte. 28 Seiten voller toller Formulierungen, die nichts weiter aussagen, als „wir haben nichts, aber auch rein gar nichts verstanden und wenn doch, dann ist es uns eigentlich egal, wir brauchen diese Koalition“.

Das 28 Seiten lange Dokument ist mittlerweile von vielen guten Journalisten ausreichend zerpflückt worden. Widmen wir uns lieber den Motiven der drei Wahlverlierer, ihren Befindlichkeiten oder vielleicht auch ihren Ängste.

Ja, Sie lesen richtig, nicht nur der gemeine deutsche Bürger hat Angst.

…..passend dazu……
Koalitionsverhandlungen: Viel Show ohne Glaubwürdigkeit
Kompromisse soweit das Auge reicht

Was für Signale offenbaren bundesdeutsche Politiker ihren Bürgern? Wer völlig berechtigt das Treiben in Berlin kritisch beobachtet, kann gar nicht anders, als verärgert reagieren angesichts derzeitiger Vorgehensweise. Man könnte meinen, die drei Parteien der Koalitionsverhandlungen legen es darauf an, Politikverdrossenheit erst recht zu fördern.

Schlimm genug, daß in den USA ein wankelmütig cholerischer Donald Trump die Weltpolitik erheblich gefährdet, im Herzen Europas läßt viel Show an Glaubwürdigkeit in Deutschland zu wünschen übrig, möchten etliche fassungslos das Rad der Zeit am liebsten zurückdrehen

…..und noch……
Ihr zerstört dieses Land! – Wann endlich wird es begriffen?

Das große Verbrechen der Regierung am Volk:

Armutsflüchtlinge – Manche wüten wie Raubtiere in unserer befriedeten Gesellschaft

Sie kommen aus Ländern, in denen sie von Kindesbeinen an um ihr Leben und um das tägliche Brot kämpfen müssen. Sie gehören dort oft zum Bodensatz ihrer Gesellschaft. Sie sind es gewohnt von der Staatsmacht mit Füßen getreten und geprügelt zu werden, haben überwiegend keine ausreichende Schulbildung und unterwerfen sich großteils einer mittelalterlichen Koranlehre die Frauen und die freie westliche Lebensart verachtet. Und diese Menschen, überwiegend junge, hungrige Männer, Glücksritter, die nach dem Motto leben: „Not kennt kein Verbot“, für die……

Kommentare sind geschlossen.