Rätselraten, ob Trump militärisch gegen Nordkorea vorgehen will

Bildergebnis für Rätselraten, ob Trump militärisch gegen Nordkorea vorgehen willWenn Tests klappen, gibt es wie im August 2017 schöne Bilder. Bild: MDA

Die Verunsicherung in den USA sowie in Japan und Südkorea wird wachsen, nachdem gestern ein Abschusstest des Aegis-Raketenabwehrsystems gescheitert ist

In den USA wird nach Trumps erster Rede an die Nation überlegt, wie seine Äußerungen zu Nordkorea auszulegen seien. Trump sagte. Man führe eine „Kampagne maximalen Drucks“ aus, um Nordkorea daran zu hindern, die USA mit seinen Atomwaffen bedrohen zu können, was „sehr bald“ geschehen könne. Was bedeutet „maximaler Druck“? Militärische Gewalt, schließlich hatte er bereits mit der Auslöschung des Landes gedroht? Das könnte naheliegen, weil Trump sich wiederum von früheren Bemühungen abgrenzt: „Selbstzufriedenheit und Konzessionen laden nur Aggression und Provokation ein.“ Er werde nicht die Fehler früherer Regierungen wiederholen.

Weil die Welt voller „Schurkenstaaten“, Terroristen und Rivalen wie Russland oder China ist und weil Amerika auch militärisch groß bleiben muss, forderte er den Kongress auf, am Militär nicht zu…….

 

 

Kommentare sind geschlossen.