FRIEDENSKONGRESS: RUSSLAND BRINGT ÜBER 1.500 OPPOSITIONELLE SYRER ZUSAMMEN

Die Russische Föderation hat zwecks Friedens in Syrien – über 1.500 oppositionelle Syrer und Vertreter unterschiedlicher syrischer Strömungen in der russischen Olympia-Stadt Sotschi zum Friedenskongress zusammengebracht, um alle Parteien und ethnische Gruppen miteinander statt über einander reden zu lassen. Nur eine oppositionelle syrische Gruppe der bewaffneten US-gestützten FSA hat sich in Sotschi geweigert aus dem Flugzeug zu steigen, als sie die Nationalflagge Syriens aus dem Flugzeugfenster sahen. Beim Kongress selbst gab es rege Diskussionen und teils hitzig provokative Debatten & Zwischenrufe, die vom Leiter des Friedenskongresses – dem russischen Außenminister Sergej Lawrow persönlich beruhigt werden mussten.

Kommentare sind geschlossen.