Mit dem „Kremlreport“ erreicht Washington neue Höhen des Wahnsinns

Paul Craig Roberts

Bildergebnis für Paul Craig Roberts

In einem Akt der wahnsinnigen Eskalation von Provokationen gegen Russland hat Washington eine Liste von 210 russischen Regierungsbeamten und wichtigen Geschäftsleuten erstellt, welche „Gangster“ sind, „Mitglieder von Putins Bande“, „Drohungen“, „Leute, die es verdienen, sanktioniert zu werden“, oder wie auch immer die westlichen Sudelmedien die Liste erklären wollen. Die absurde Liste umfasst den Premierminister Russlands, den Außenminister, den Verteidigungsminister und Führungskräfte von Gazprom, Rosneft und Bank Rossiya. Mit anderen Worten, es wird unterstellt, dass die gesamte politische und wirtschaftliche Führung Russlands korrupt ist.

Die Russen scheinen den Zweck der Liste nicht zu verstehen. Präsidentschaftssprecher Dmitri Peskow sagte, dass die Regierung die Liste als Versuch betrachtet, sich in die russischen Präsidentschaftswahlen einzumischen. Es besteht kein Zweifel daran, dass Washington die öffentliche Unterstützung Putins reduzieren möchte, damit Washington die in Russland operierenden westlich finanzierten NGOs nutzen kann, um amerikanische Handlanger als die wahren Stimmen Russlands zu präsentieren. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass das russische Volk dumm genug ist, um auf einen solchen Trick hereinzufallen.

Washingtons Liste verfolgt drei Ziele:

1) Die russische Diplomatie zu untergraben, indem man die obersten Ränge Russlands als Gangster präsentiert.

2) Russland als militärische Bedrohung zu präsentieren wie in der lächerlichen Bekanntmachung des britischen Verteidigungsministers Gavin Williamson am 26. Januar, dass Russland beabsichtigt, die britische……

Kommentare sind geschlossen.