Europäische Pipeline-Kriege: Realpolitik trifft auf Geographie

Die Schlagzeilen sind diesen Monat voll mit Nachrichten über neue Pipeline-Projekte für Europa. Oilprice.com, die nie eine Gelegenheit auslassen um sich für die Interessen des US-Außenministeriums einzusetzen, haben diese Lachnummer von Artikel über den Südlichen Gaskorridor veröffentlicht.

Der Titel lautet „Ist dies die kritischste Pipeline der Welt?“ und der Artikel ist reinste Marketing-Schaumschlägerei um einen glauben zu lassen, aserbaidschanisches Erdgas würde das Gesicht der europäischen Erdgas-Politik verändern.

Der Anfang sagt schon alles: „Europa will von russischem Erdgas weniger abhängig werden und mehr saubere Energie verwenden…“ Das ist eine Lüge.

Europa als Kontinent will das nicht. Die Führer der Europäischen Union, welche auf der Linie der Vereinigten Staaten liegen und Russland als Feind sehen, sie wollen weniger Abhängigkeit von russischem Erdgas.

Der Großteil Europas will, dass Russland sie mit Erdgas versorgt, denn 1. ist es billig und 2. gibt es reichlich davon. Aus geopolitischen Gründen wollen die USA nicht, dass Russland aufsteigt. Die EU-Technokraten stimmen dem zu, denn ein starkes….

Kommentare sind geschlossen.