Trump ruft US-Kongress zu Veröffentlichung des FISA-Memos auf

Alle Welt fragt sich mittlerweile, was den Kongress von einer Veröffentlichung des laut Aussage von Kongressabgeordneten „hoch explosiven“ FISA-Memos, das eklatante Machtmissbräuche und eine Verschwörung unter hochrangigen Mitarbeitern des FBIs, des Obama-Justizministeriums sowie der Clinton-Kampagne gegen Donald Trump zum Inhalt haben soll, abhält. So auch US-Präsident Trump, der den Kongress nun höchst selbst dazu aufruft, das Papier einer breiten amerikanischen Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Action Sports Photography / shutterstock.comAction Sports Photography / shutterstock.com

Donald Trump richtete seine Forderung via des Stabschefs des Weißen Hauses, John Kelly, an Generalstaatsanwalt Jeff Sessions, was zu Spannungen zwischen dem Weißen Haus und dem Justizministerium führen dürfte. In der letzten Woche äußerte sich das Justizministerium erstmals dezidiert zu den Forderungen einer Veröffentlichung des FISA-Memos.

In diesem Zuge hieß es, dass eine Veröffentlichung des als geheim eingestuften Memos, das durch Kongressrepublikaner ausgearbeitet wurde, „extrem…..

Kommentare sind geschlossen.