Afghanistan: US-Botschaft hatte Vorwissen über die tödlichen Anschläge in Kabul

Militante stürmten Kabuls Intercontinental Hotel und hielten es für einige Stunden besetzt, bevor sie Dutzende in- und ausländische Staatsbürger töteten

Das Hotel Intercontinental im Herzen von Afghanistans Hauptstadt, Kabul, ist am vergangenen Freitag von Milizen in der Absicht gestürmt worden, durch Mord und Blutvergießen das Bild eines andauernden Krieges in Afghanistan aufrechtzuerhalten. Bei dem entsetzlichen Anschlag sind innerhalb des Gebäudes viele Mitarbeiter des privaten Sektors sowie Regierungsbeamte bis zur Unkenntlichkeit verbrannt und für „vermißt“ erklärt worden, nachdem die angeheuerten Terroristen ihr Äußerstes taten, um zu vandalieren und die Anzahl der Toten zu erhöhen. Wer waren die Sponsoren dieser Gräueltaten?

Die trauernden Menschen in Afghanistan waren immer noch von dem Anschlag auf das Hotel erschüttert, als ein von ihnen benutzter und mit Sprengstoff beladener Krankenwagen der Afghanischen Nationalarmee inmitten einer belebten Straße explodiert ist und die ohnehin schon höchste Anzahl an zivilen Opfern um mehr als 100 Tote erhöht hat. Viele von ihnen verbrannten auch hier bis zur…..

Kommentare sind geschlossen.