VW setzt Affen-Abgas-Versuche im Freiland fort

VW setzt Affen-Versuche im Freiland fort

Schöner Schämen: Jetzt hat der Volkswagenkonzern, im Rahmen des sogenannten “Diesel-Gate“, auch noch ein Problem mit Affen an der Backe. Nicht mit irgendwelchen Affen, nein, mit Affen in der Gaskammer. Übler kann es ja kaum noch kommen. Postwendend erfolgte eine Entschuldigung des Konzerns, bevor sich noch die Schlagzeilen überschlagen konnten. Diese besondere Sensibilität ist vermutlich einer geschichtlichen Duplizität geschuldet. Denn die Geburtstage von Volkswagen und den berühmten Gaskammern, liegen beide in der Zeit der Naziherrschaft. Das ist schon eine üble Verbindung.

 

Wo sonst kann man dieses Thema vor Gericht besser ausschlachten als in den USA. Genau dort kam dieser Frevel zutage, dass der Volkswagenkonzern Affenversuchen machte. Damit wollte man feststellen, wie scheußlich…..

Kommentare sind geschlossen.