Bedrückende Prognosen

Soros warnt vor Untergang der Zivilisation

George Soros ist ein scharfzüngiger Kritiker vieler Regierungen, fördert Demokratiebewegungen auf der ganzen Welt. Doch seine Erwartungen für die Zukunft sind düster. Beim Weltwirtschaftsforum in Davos warnte der 87-Jährige vor den Entwicklungen weltweit – und verteilte einen Rundumschlag an Trump, Kim Jong Un und die CSU. „Nicht nur das Überleben der offenen Gesellschaft steht auf dem Spiel, sondern der Zivilisation insgesamt“

Wer ist dieser Mann, dem das Wohlergehen der ganzen Welt am Herzen liegt?  Schauen wir auf Wikipedia:

1988 erzielte Soros mit dem Kauf und Verkauf von Aktienpaketen der französischen Großbank Société Générale rund 2,2 Millionen US-Dollar Spekulationsgewinn. Die Transaktion erregte zunächst kein Aufsehen. 2006 wurde er von einem französischen Gericht in letzter Instanz für schuldig befunden, von vertraulichen Informationen profitiert zu haben, und wegen Insiderhandels zu einer Geldstrafe in Höhe seines mutmaßlichen Gewinns verurteilt.[7] Seine im Dezember 2006 eingereichte Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte[8] scheiterte im Oktober 2011.[9][10]

Bekannt wurde Soros unter anderem am 16. September 1992, dem „Schwarzen Mittwoch“, als er in der Überzeugung, das Pfund Sterling sei überbewertet, massiv gegen diese Währung wettete. Dazu tauschte er geliehene Pfund in……

Kommentare sind geschlossen.