Sogar die Medienkritik des Papstes verdreht die Lügenpresse zur Kritik an Trump – oder verschweigt sie

Die vollkommene Schamlosigkeit und Verkommenheit der Lügenpresse zeigt sich einmal mehr an einem aktuellen Beispiel, das in mehrfacher Hinsicht aufschlussreich ist. Zum Welttag der Kommunikation hatte Papst Franziskus in einer Botschaft vor den Gefahren der FakeNews gewarnt. Ausdrücklich wendet er sich darin an Journalisten und fordert sie auf, für einen „Journalismus des Friedens“ einzutreten.

Wer jetzt gedacht hätte, das Wort des Papstes würde bei den Angesprochenen zur Selbstreflektion über Desinformation und Kriegshetze führen, der glaubt auch an die „Massenvernichtungswaffen des Irak“, den „Hufeisenplan“, das „iranische Atomprogramm“, den „Failed State Libyen“, „Assads Giftgasattacken“ oder andere Desinformation und…..

Kommentare sind geschlossen.