S.O.S. Germany: Merkels Land geht unter

Machen wir uns nicht noch länger ‚was vor. Seit Monaten läuten schrill die Alarmglocken, vergeht kaum noch ein Tag ohne Schreckensmeldungen von der brutalen Einwandererfront, überschlagen sich die Warnungen der Sicherheitsexperten, der Betroffenen und etlicher Polizisten samt ihrer Verbände – und NICHTS geschieht. Es wird weiter gemessert, vergewaltigt, genötigt und das Gast- und Asylrecht aufs denkbar gröbste verletzt und mißbraucht. Das wäre als solches schlimm genug – aber es kommt noch schlimmer: Im Raumschiff Berlin interessiert das keine Sau in Regierung und beim Gros der gewählten „Volksvertreter“. Schlimmer geht nimmer.

Vor ein paar Tagen lief eine TV-Doku über den pädophilen Kindermörder Jürgen Bartsch. Mitte bis Ende der 1960er hielt er die deutsche Öffentlichkeit…..

…..passend dazu……
Bundestag: Das verdienen Abgeordnete neben ihrer Diät dazu

Abgeordnete des Bundestags müssen Nebenverdienste offenlegen. Spitzenreiter im Nebenverdienst ist Hans Michelbach (CSU) mit mindestens 250.000 Euro. Zuletzt wurde öffentlich die Anhebung der Diäten der Abgeordneten kritisiert. Die Abgeordnetenbezüge betragen derzeit monatlich rund 9.542 Euro. Hinzu kommen Spesen.

Bis gestern mussten alle Abgeordneten des Bundestags sämtliche Nebeneinkünfte beim Bundespräsidenten melden, so abgeordnetenwatch.de. Die Organisation, die gegen Lobbyismus kämpft und sich für mehr Transparenz in der Politik…..

…..und auch das noch…..
Beihilfe zum Angriffskrieg
Leoparden jagen!
Nordsyrien: Deutschland ist Kriegspartei

Der Kampf Milan gegen Leopard ist ein unfairer. Zumindest, wenn die gleichnamige deutsche Panzerabwehrrakete auf den nach der Raubkatze benannten deutschen Kampfpanzer trifft. Beide Systeme sind BRD-»Exportschlager«, und dass Soldaten mit der einen gegen Feinde mit der anderen Waffe antreten, ist gar nicht so selten. Doch egal, wer gewinnt – Deutschland profitiert immer.

Dabei ist es dem deutschen Kapital überhaupt nicht egal, wer schließlich siegt…..

Kommentare sind geschlossen.