Davos im Rausch bekannter Selbstbeweihräucherung

https://www.flickr.com/photos/governmentza/24965668077/sizes/z/https://www.flickr.com/photos/governmentza/24965668077/sizes/z/ (CC BY-ND 2.0)

Erneut stellt das Wirtschaftsforum im schweizerischen Davos seine kapitalistische Ausrichtung unter Beweis, dem gern all jene Regierungschefs beiwohnen, die sich im Bade der Öffentlichkeit möglichst wirkungsvoll präsentieren. Gerade die Bundeskanzlerin nutzt demzufolge ihre Chance nach dem monatelangen Hickhack zur Regierungsbildung, um zu beweisen, sie könne auch Macron, wie die Welt in ihrem Artikel sie nahezu euphorisch lobhudelt.

Man muß jener Argumentationskette keineswegs folgen, von wegen sie gäbe sich erfrischend kämpferisch. Das hat viel eher ganz andere Gründe, die eigentlich auf der Hand liegen. Deutschland justiert seine Rolle in Europa neu, hegt offensichtlich seine Vormachtstellung als größte Wirtschaftsmacht der EU zu festigen. Darin fühlt sich Frau Merkel recht wohl, gerade weil in einer globalisierten Welt Rücksichtslosigkeit sich durchsetzt, soziale Verarmung in Kauf genommen wird.

Trumps USA im Schatten anderer Mächte?

Jene bewußt provozierende Frage inpliziert bereits, wohin die Reise der USA……

Kommentare sind geschlossen.