WEF 2018: Zum Auftakt deutliche Warnrufe inmitten rosiger Stimmung

Selten ist ein NGO-Report auf solche Resonanz gestoßen wie der alljährliche Oxfam-Bericht zur globalen Ungleichheit. Aus dem diesmal wieder zum World Economic Forum (WEF) in Davos vorgelegten Bericht (>>> Reward Work, not Wealth) geht hervor, das das reichste Prozent der Weltbevölkerung im letzten Jahr 82% des erwirtschafteten Vermögens eingestrichen hat. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, haben dagegen überhaupt nicht vom Vermögenswachstum profitiert. Oxfam fordert, die Steuervermeidung von Konzernen und Superreichen zu stoppen, faire Einkommen für Frauen und Männer durchzusetzen und in Bildung und Gesundheit für alle zu…..

Kommentare sind geschlossen.