Russische Stellungnahme zu den Kämpfen im Norden Syriens (#Afrin)

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Noch bevor die türkische Armee die von der YPG gehaltene Enklave Afrin Angriff, gab es Gerüchte, dass Russland im Tausch gegen die Provinz Idlib die Kurden fallen gelassen habe. Dem ist jedoch nicht so.
Um das zu verstehen muss man die Offensiven der YPG und der SDF in den vergangenen Monaten betrachten, sowie das ursprünglich offiziell verkündete Ziel der YPG.

Bevor es jedoch darum geht möchten wir so kurz wie möglich zusammenfassen wer die YPG ist:

Die YPG ist eine kurdische Miliz die um ein Land bzw. eine Autonomie innerhalb eines Staates für die Kurden kämpft.
Die Kurden sind mit 50 Millionen Menschen die größte Staatenlose Ethnie im Nahen Osten.
Schon vor Jahrhunderten wurden den Kurden von Führern anderer Staaten ein eigener Staat versprochen, wenn sie für die jeweiligen Herrscher kämpfen würden.
Um es hier abzukürzen – sie wurden von den jeweiligen Herrschern betrogen und bekamen diesen NICHT.

AUFSTIEG DES ISLAMISCHEN STAATES UND DIE CHANCE AUF EINEN EIGENEN STAAT

Als der IS erschienen ist, an Macht gewann und er im Jahr 2015 an seinem Höhepunkt war, hat die YPG und andere……

Quelle:

…..passend dazu……
Aus Damaskus zu AFRIN & YPG schreibt der Schweizer BgK-Korrespondent Heizmann

Afrin und andernorts, eine Einschätzung aus Syrien

Den Nachrichten und dem Internet entnehmen wir, dass die türkische Armee in Afrin einmarschiert sei, um die YPG zu zerschlagen. Dies in Übereinstimmung mit Russland. Das Syrische Parlament protestiert in aller Form gegen diesen Akt der Aggression seitens der türkischen Regierung. Soweit die aus den Medien bekannten Fakten.

Wir hatten hier vor Ort in Damaskus (noch) keine Gelegenheit, mit einer dazu kompetenten Person über diese Zusammenhänge zu diskutieren. Deshalb an dieser Stelle unsere eigene Meinung dazu:

Die kurdischen Verbände der YPG in Afrin und andernorts in Nordsyrien arbeiten direkt mit den USA und den NATO Aggressoren zusammen. Sie erhalten von den USA Waffen, Geld, Logistik und Ausrüstung. Im Gegenzug erlauben diese kurdischen Kämpfer den USA und der NATO die Stationierung von Militärbasen auf syrischem Staatsgebiet, welches zur Zeit unter Kontrolle dieser sogenannten…..

Kommentare sind geschlossen.