Nissan B2V fährt durch Gedankenübertragung

Im neuen Nissan B2V, der auf der CES 2018 vorgestellt wurde, werden die Gehirnströme des Fahrers gemessen. Dies soll die Reaktionszeit des Fahrers um bis zu 500 Millisekunden verkürzen.

Dieses Auto kann die Gedanken des Fahrers lesen und dadurch Bremsen bevor es der Fahrer tut.
© Nissan / YouTube

Las Vegas (U.S.A.). Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat Nissan eine der interessanten Neuerungen des Verkehrssektors präsentiert. Der Autohersteller Nissanhat die bisher geltende Prämisse “Auto denkt, Fahrer lenkt” neu gedacht und umgedreht. Um wertvolle Zeit zu sparen hat Nissan deshalb eine Lösung entwickelt, die die Gehirnströme des Fahrers während der Fahrt misst und an das Auto weiterleitet.

Das menschliche Gehirn ist immer noch jedem Supercomputer deutlich…..

…..und noch…..
Roboter sollen menschliche Absichten erkennen können

Forscher wollen Robotern beibringen, menschliche Absichten zu erkennen um mit diesen besser interagieren zu können. Gerade bei Robotern die in Zukunft älteren Menschen im Alltag helfen sollen, ist diese Fähigkeit besonders wichtig.

Eine Frau reicht einem Mann einen Zettel oder einen anderen Gegenstand, den der Mann anschließend entgegennimmt. Diese alltägliche Handlung mag für den…..

Kommentare sind geschlossen.