Afrin: Türkische Regierung diktiert Medien-Berichterstattung

Bildergebnis für Afrin: Türkische Regierung diktiert Medien-BerichterstattungGegenproganda zur türkischen Propaganda. Bild: ANF

Im Noch-Nato-Staat Türkei gibt es keine freien Medien mehr, glaubhaft ist ein Bericht, wie den verbliebenen gleichgeschalteten Medien befohlen wird, Propaganda oder Fake-News zu produzieren

Die AKP-Regierung hat es geschafft, dass es in den Türkei keine Meinungsvielfalt mehr gibt. Kritische Journalisten werden verhaftet, kritische Medien wurden geschlossen, die politische Opposition wurde weggesperrt. Jetzt kann der türkische Präsident, der sich mit einem Präsidialsystem noch mehr Macht verschaffen konnte und nun schon lange das Land im Ausnahmezustand hält, den verbliebenen Medien in der Türkei diktieren, wie sie über den Krieg der türkischen Streitkräfte mit zum Teil aus islamistischen Militanten bestehenden Söldnermilizen gegen die syrischen Kurden und ihre Verbündeten in Afrin und gegen den Versuch der Entwicklung eines für die Region vorbildhaften säkularen, multiethnischen und demokratischen politischen Systems, in dem die Frauen als gleichberechtigt gelten, berichten sollen.

Man hatte aufgehorcht, als plötzlich nach Beginn des Angriffs auf Afrin von türkischen Politikern und…….

…..passend dazu…..
Türkei erobert erstes Dorf in Afrin von den Kurden

Die von der Türkei als Operation „Olivenzweig“ getaufte Offensive auf das von der kurdischen YPG/SDF gehaltene Gebiet in der Region um Afrin ist derzeit in vollem Gange. Eingeleitet wurde sie durch Dutzende Luftangriffe auf verschiedene Militärstellungen der YPG östlich von Afrin, die in ihrer Anzahl bisher unbekannt waren. Allein in den ersten zwei Stunden soll es laut türkischen Medien zu 108 Bombenabwürfen gekommen sein. Die Zivilisten fliehen in Höhlen, um sich zu schützen. Mit der Eroberung des ersten Grenzdorfes scheint nun auch ein Bodenangriff eingeleitet worden zu sein.

Am ersten Tag beschränkten sich alle Angriffe auf Luftschläge, kein einziger Kämpfer der Opposition und kein Soldat der…..

 

 

Kommentare sind geschlossen.