Russlands Goldreserven in 2017 um 223 Tonnen gestiegen

Gold Russland

Russische Investment-Barren á 400 Unzen (Foto: Goldreporter)

Russlands Zentralbank hat im Dezember noch einmal mehr als 9 Tonnen Gold gekauft. Im Gesamtjahr 2017 sind die russischen Goldreserven damit um 223 Tonnen oder 16 Milliarden US-Dollar angestiegen.

Die russische Zentralbank hat Zahlen zu ihren Währungsreserven per Ende Dezember 2017 veröffentlicht. Demnach wurden offizielle Gesamtreserven im Wert von 432,74 Milliarden US-Dollar gehalten. Gegenüber Vormonat entsprach dies einem Zuwachs von 0,25 Prozent.

Die Goldreserven Russlands werden mit 59,1 Millionen Unzen…..

Kommentare sind geschlossen.