Neuer Facebook-Algorithmus appelliert an Verantwortung der Medien

Die rechte und die linke Hand der Medienpolitik: Warum der neue Facebook-Algorithmus zum Nachdenken anregen sollte.

„Bedeutsame Interaktionen“ statt „relevanter Inhalte“ – so lässt sich die jüngst angekündigte Neuausrichtung des Facebook-Algorithmus zusammenfassen. Die größte und bedeutsamste soziale Netzwerk-Plattform der Welt möchte seinen Nutzern also künftig mehr Mitteilungen aus dem Bekanntenkreis wie auch mehr unterhaltende Inhalte anzeigen, und dafür weniger Information oder Nachrichten aus massenmedialen Quellen. Vereinfacht könnte man sagen: mehr „soft“ statt „hard news“, mehr privat statt öffentlich.

Wie immer, wenn Facebook an seinem Algorithmus feilt, führte die Ankündigung zu erheblichem Aufsehen und zahlreichen kritischen Kommentaren…..

Kommentare sind geschlossen.