Im Kampf gegen „Fake News” wird das Internet zum Target staatlicher Zensur

Bildergebnis für Im Kampf gegen „Fake News” wird das Internet zum Target staatlicher ZensurOb China, Brasilien, Frankreich oder aktuell Deutschland, es ist stets dieselbe Taktik: Erzeuge übertriebene Angst vor bedrohlichen Bösewichten, um über deren Bekämpfung deine Zensurbemühungen durchzudrücken. Im Namen des Kampfes gegen „Fake News“ sind wir in ein neues globales Zeitalter der Internetzensur eingetreten. Doch jede Form der Zensur führt zwangsläufig zu Machtmissbrauch und zur Kontrolle politischer Meinungsäußerung, sie ist grundsätzlich gefährlich und tyrannisch – meint Glenn Greenwald.

Gestern Nachmittag postete der offizielle Twitter-Account der brasilianischen Bundespolizei (das FBI-Äquivalent) eine außergewöhnliche Ankündigung. Der bürokratisch lässige Tonfall, der benutzt wurde, untergrub vollständig die Bedeutung des Tweets. Der Tweet besagt im Kern, dass der Bundespolizei und der sie überwachenden Bundesregierung die Macht übertragen wird, politische Inhalte im Internet zu regulieren, zu kontrollieren und schlussendlich zu zensieren, die als „falsch“ eingestuft wurden, und diejenigen zu „bestrafen“, die die Inhalte verbreiten. Diese neue Macht würde sowohl Social-Media-Posts umfassen als auch ganze Webseiten, die sich mit Politik beschäftigen.

„In den nächsten Tagen wird die Bundespolizei in Brasília [der Hauptstadt…..

Kommentare sind geschlossen.