Syrien: „Die unmögliche Revolution“

Bildergebnis für Syrien: "Die unmögliche Revolution"Hissen der syrischen Revolutionsflagge in Daraa (2017). Bild: Qasioun News Agency / CC-BY-SA-3.0

Interview mit dem syrischen Intellektuellen Yassin al Haj Saleh

Der syrische Intellektuelle Yassin al-Haj Saleh gilt als Revolutionär der ersten Stunde in seiner Heimat. Bis heute zählt er zu den schärfsten Kritikern jener politischen Beobachter und Experten, die den Erhalt des Assad-Regimes als „alternativlos“ oder „kleines Übel“ beschreiben. In seinem jüngsten Buch „The Impossible Revolution“ rechnet Saleh nicht nur mit diesen Beobachtern ab, sondern versucht auch so manch orientalistisches Weltbild in Bezug auf Syrien zu dekonstruieren.

Der Name Ihres aktuellen Buches lautet „Die unmögliche Revolution“ („The Impossible Revolution“). Können Sie kurz beschreiben, warum die Revolution der Menschen in Syrien Ihrer Meinung nach unmöglich gewesen ist?
Yassin al-Haj Saleh: Der Titel war keineswegs pessimistisch gemeint. Tatsächlich….

 

 

Kommentare sind geschlossen.