Moskau: Ukraine bereitet sich auf neuen Krieg vor

Ukrainische Armee (Archiv)© REUTERS/ Gleb Garanich

Moskau wertet das in Kiew angenommene Gesetz über die „Reintegration des Donbass“ als Beginn der Vorbereitungen auf einen neuen Krieg. Das teilte das russische Außenministerium am Donnerstag mit.
Am gleichen Tag hatte die Werchowna Rada (Parlament) den von Präsident Petro Poroschenko eingebrachten Gesetzentwurf über die „Reintegration des Donbass“ mit überwiegender Stimmenmehrheit in zweiter Lesung angenommen. Laut Dokument gelten die von Kiew nicht kontrollierten Territorien des Landes……
…..passend dazu…..
Kriegswarnung! +++ RUSSLAND RUFT DONBASS AUF – BEREIT ZU SEIN SICH ZU VERTEIDIGEN

Der russische Vermittler & Putins Sonderbeauftragter bei der sog. „Minsker Verhandlungs- und Kontaktgruppe“ (Friedensabkommen von Minsk-2) – der bekannte russische Politiker Boris Gryslow – hat die beiden Volksrepubliken Donezk & Lugansk heute aufgerufen bereit zur Landesverteidigung zu sein, da die USA das Kiewer Regime angewiesen haben – den Konflikt per Krieg zu „lösen“, nach dem das ukra-faschistisch dominierte ukrainische Parlament das Gesetz zur „Reintegration des Donbass“ in zweiter Lesung angenommen hat:

ВАЖНО: Грызлов призвал Донбасс готовиться к обороне после принятия закона о реинтеграции | Русская весна

„Wir sehen faktisch, dass ein Weg eingeschlagen wird, der dem friedlichen Regulierungsprozess des Konflikts widerspricht, plus der von den Kriegsfalken („Kriegspartei“) angedreht wurde und vom ukrainischen Präsidenten begrüßt wird. Wir sehen faktisch auch, dass die USA ihre Sanktion (Erlass) gegeben haben, den Konflikt im Südosten der Ukraine kriegerisch mit Gewalt zu lösen, statt durch friedliche politische Regulierung. Unter diesen Fakten ist es uns unerklärlich, wie Kiew seinen Verpflichtungen die sie aus dem Friedensabkommen auf sich genommen haben, erfüllen will, die von der Minsker Kontaktgruppe vereinbart, vom UN-Sicherheitsrat mit der UN-Resolution beschlossen und auch von dem Normandie-Format (Russland, Deutschland, Frankreich, Ukraine) abgesegnet wurden. Statt die Blockade aufzulösen und die Normalisierung der humanitären Lage anzustreben – wird auf einen Gewaltlösung und einen Kriegszustand gesetzt. Statt politischer Entscheidungen bezüglich eines Sonderstatus des Donbass, Amnestie und freie gemeinsame Wahlen zu setzen – wird auf eine gewaltsame Unterdrückung gesetzt. Für den Donbass (DNR, LNR) ist es ein klares Signal, dass Kiew nicht verhandlungsfähig ist und ein klares deutliches Signal bereit zur Landesverteidigung zu sein. Mit diesem neuen Gesetz wird faktisch eine neue Realität im Regulierungsprozess im Südosten der Ukraine geschaffen. Dieser Weg ist selbstverständlich ein falscher und wird die Lage in der Ukraine nur noch verschlimmern. Die Russische Föderation bleibt dem Format des Minsker Friedensabkommens treu und ruft Kiew letztmalig dazu auf zu seinen Verpflichtungen aus Minsk-2 zurückzukehren, die Kiew auf sich genommen hatte. Es gibt keine Alternative dazu.“

Quelle:1,2,3

Kommentare sind geschlossen.