Koreas olympische Entspannungspolitik stellt die US-Strategie auf den Kopf

Trump Administration ist verzweifelt darauf aus, Versöhnung herunterzuspielen

Jason Ditz

Die über 20 Länder, die in Vancouver über Nordkorea sprachen, hörten wiederholt die gleiche Botschaft von den US-Regierungsvertretern: Achten Sie nicht auf die bilateralen Gespräche zwischen Nord- und Südkorea, wobei die Beamten suggerierten, dass sie sich von den Gesprächen nicht „täuschen“ lassen sollten und behaupteten, dass bei diesen Gesprächen nichts herauskommen würde.

Das ist allerdings ein Problem für die USA, denn aus diesen Gesprächen wird etwas. Nord- und Südkorea mögen Generationen altes Misstrauen zu überwinden haben, aber in nur wenigen Treffen haben sie große Fortschritte gemacht, etwa indem sie sich darauf einigten, bei der Winterolympiade im nächsten Monat vereint zu marschieren und sogar ein gemeinsames Eishockeyteam aufzustellen.

Bedeutende Versöhnung auf der koreanischen Halbinsel scheint zu geschehen, und es ist ein großer Schlag für die Strategie der Trump Administration, die sich darauf….

Kommentare sind geschlossen.