Täuschung der Bevölkerung: 337.000 statt 186.000 bei Zuwanderung »Asyl«

Die Mainstream-Medien marschieren wieder einmal im Gleichschritt mit der Regierungspropaganda. Schlagzeilen wie, »Deutlich weniger Asylbewerber« und »Weniger Flüchtlinge, weniger Asylanträge« fluten von allen medialen Kanälen auf die Bevölkerung ein. Manipulieren statt informieren, heißt offensichtlich die ausgegebene Parole.

Bundesinnenminister de Maizière hat die jüngste Asylstatistik der geschäftsführenden Regierung vorgestellt. Demnach wären 2017 »nur« 186.644 Asylsuchende von den Behörden erstmalig registriert worden. Diese Zahlen der eigenen Statistik, belegen jedoch lediglich einen Rückgang gegenüber der Völkerwanderungsjahre 2015 und 2016. Doch…..

…..und noch…..
Finanzexperte Thorsten Schulte: „Brüsseler Kreise hebeln unser Grundgesetz aus“

Kommentare sind geschlossen.