GROKO – der Betrug am Wählerwillen

Seit Ende September 2017 ist Deutschland ohne eine legitimierte Regierung. Die Wähler wollen eine dringend notwendige Veränderung, aber die politischen Machthaber kämpfen um ihr Weiterleben. Jetzt ringt man in täglichen Marathonsitzungen um Kompromisse, man sucht nach spitzfindigen Wortgebilden. Es läuft auf einen massiven Betrug des ursprünglichen Wählerwillens hinaus. 

Roland R. Ropers, Sprach- & Kulturphilosoph

Ständig sprechen unsere ungebildeten Politiker vom „subsidiären Schutz“ für Flüchtlinge. Das lateinische Wort „subsidium“ bedeutet bereits Schutz. Warum dann der tautologische Schwachsinn? Wir werden von Dummen regiert und medial narkotisiert. Unser Land braucht einen kultur-geistigen Wandel.

Die Fortsetzung der „Scheinehe“ mit der SPD wird in einem Desaster enden. 

Besonders heikle Themen, wie die dringend notwendige Bankenregulierung, die Auslandseinsätze der Bundeswehr, die Atomwaffenstationierung, das Verhältnis zu Russland und den USA, werden offenbar in den Geheimsitzungen ausgeklammert.

Die Kanzlerin selbst achtet sorgsam darauf, niemals eine Position so klar zu formulieren, dass man sie darauf festnageln könnte.  „Es bereitet uns Sorge…; wir werden das untersuchen/weiter beobachten…;…….

…..passend dazu…..
Dirk Müller – GroKo ade! Die jungen Wilden kommen

Kommentare sind geschlossen.