Erneut judenfeindliche „Berichterstattung“ der „Tagesschau“!

Wie immer, wenn es darum geht, den Kampf der Israelis gegen den islamischen Terror in Misskredit zu bringen, ist die „Tagesschau“ ganz vorne mit dabei. Ein ganz besonders übles Beispiel von Fake News zu Gunsten der palästinensischen Sache ist folgender Vorspann:

Israel hat einen Grenzübergang für den Warenverkehr zum von der Hamas kontrollierten Gazastreifen geschlossen. Anschließend flog die Luftwaffe zwei Angriffe auf „Terrorinfrastruktur“ bei Rafah. Dabei wurde ein Tunnel zerstört.

 

Zwar geht die Tagesschau im Text dann auf die wahren Gründe dieser Handlung ein, aber ein Vorspann ist nun mal das, was die meisten Leute lesen.

Die ganze Wahrheit erfahren wir dann wieder mal woanders, zum Beispiel in der Jüdischen Allgemeinen:

Massiver Tunnel zerstört. Der unterirdische Gang…..

…..passend dazu……
Krise der “Leitmedien” hält an: Neuer negativer Verkaufsrekord von Spiegel, Stern und Focus
So schlecht lief es für die drei großen deutschen Wochenmagazine Spiegel, Stern und Focus noch nie: Die letzten analysierten Ausgaben verkauften sich im Einzelhandel zusammen nur 352.794 Mal und damit noch unter dem bisherigen Negativrekord im Dezember 2017.

Nur 134.727 Einzelverkäufe erzielte laut dem Online-Branchendienst MEEDIA der Stern 51/2017 mit der Titelgeschichte “Spektakuläre Funde: Woher kommt der Mensch?” Nie zuvor lief eine Stern-Ausgabe im Einzelhandel so schwach. Der aktuelle 12-Monats-Durchschnitt des Magazins liegt sonst…..

Kommentare sind geschlossen.