Die russische Armee vernichtet die Gruppe, die den Drohnenschwarmangriff ausgeführt hat

Am 13. Januar 2018 haben russische Spezialeinheiten alle Mitglieder der Dschihadistengruppe beseitigt, die den Schwarm-Drohnenangriff gegen die Basen von Tartus und Hmeymim ausgeführt hat [1].

Der russische Rückschlag fand in dem Dorf Muwazarra statt, im Bereich der Deseskalation von Idlib.

Zur gleichen Zeit wurden die Montagestelle und der Lagerungsort der Drohnen der Dschihadisten zerstört.

Zuvor bestand Präsident Wladimir Putin darauf, die Türkei von dem Verdacht zu befreien. Er war im Gespräch mit der Presse, um zu bestätigen, ein langes Telefongespräch mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdoğan gehabt zu haben. Er hatte die fremde Macht angeprangert, die einen Schwarm-Drohnen-Angriff organisiert hatte und warf ihr vor, zu versuchen, einen Streit zwischen Russland und der Türkei zu provozieren.

Präsident Putin hat nicht erklärt, welche diese fremde …..Video und mehr……

Kommentare sind geschlossen.