Merkel hintergeht Partner mit chinesischem Geld

US-Präsident Donald Trump (L) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (Archiv)© AP Photo/ Pablo Martinez Monsivais

Die Bundesbank hat einen weiteren Schritt im Prozess der „geopolitischen Trennung“ Deutschlands und der USA gemacht. Ohne jegliche Vorwarnung erklärte die Bundesbank, die chinesische Währung Yuan in ihre Währungsreserven aufzunehmen, womit der Anteil des US-Dollars deutlich sinken wird.

Diese Geste hat eindeutig einen politischen Hintergrund, besonders vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die ganze westliche Welt jetzt mit Ungeduld eine…

Kommentare sind geschlossen.