Kryptowährungen: Nach Rückzieher bei Verbot in Südkorea nun „kaltes Verbot“ im Anrollen!

Neben Japan ist Südkorea der große Markt für Kryptowährungen (bei Ethereum ein weltweiter Marktanteil von 33%). Das Land ist technisch gesehen deutlich moderner als Deutschland, und hoch industrialisiert. Die Jugendarbeitslosigkeit ist dennoch hoch, und die Jugendlichen in Südkorea sind genau so technik-begeistert wie die Jugend in Japan. Es ist ein offenes Geheimnis in der Krypto-Szene, dass viele jugendlichen Südkoreaner das brutale Zocken in Kryptowährungen in den letzten Monaten sogar als vermeintliche Ausflucht aus der Arbeitslosigkeit und dem Geldmangel entdeckt haben.

So entsteht eine gefährliche Blase, die eine große Menge junger Menschen ins Verderben stürzt, wenn wichtige Kryptowährungen auf breiter Front mal so….

Kommentare sind geschlossen.