Facebook, Fakten-Checker und Zensur – Wie unsere Informationswahrnehmung manipuliert wird

Vor genau einem Jahr wurde mit großem PR-Brimborium verkündet, dass wir deutschen Facebook-User von nun an unsere eigenen Fakenews-Agenten hätten: Das „Recherchebüro“ Correctiv. 

Ich gebe zu, dass ich seitdem ungeduldig darauf wartete, endlich einmal #Fakenews in meinem Newsfeed als solche markiert zu sehen – rein interessehalber. Doch es passierte NICHTS. Aus einem einfachen Grund:

Während in Amerika und in einigen anderen Ländern Facebooknutzer die Möglichkeit hatten, verdächtige Meldungen als mögliche #Fakenews zu melden, damit an externe Faktenchecker zur Überprüfung zu senden und dann – wenn mindestens zwei externe Checker eine Information als eindeutig „falsch“ (=Fakenews) bewerteten – die News mit einer dicken roten Flagge als „disputed“ („umstritten“) zu sehen bekamen, blieben wir in Deutschland davon völlig…..

Kommentare sind geschlossen.