Alles bleibt wie es ist

Sahara-Koalition drängt sich auf

von Ulrich Gellermann.

Der neue ICE, ein Wunder deutscher Technik, bleibt gerne stehen. Schon länger hebt der Hauptstadt-Flughafen nicht ab. Über Diesel macht man nicht mal gute Witze. Der deutsche Politik-Laden stagniert so vor sich hin. Als die Sowjetunionen in ihre Schlusskurve einbog, gab es einen Witz über denn stillstehenden Zug sowjetischer Zeit: Parteichef Breshnew, so erzählte man, ließ die Waggons von Hand rütteln und zog die Vorhänge zu, um Fahrt vorzutäuschen. Dafür gibt es in Deutschland heute die Tagesschau, die zu den Sondierungsgesprächen zu sagen wußte: „Das letzte Treffen zu den Sondierungen der Spitzen von CDU, CSU und SPD dauert nun rekordverdächtige 24 Stunden.“

Wenn es sonst nichts zu berichten gibt, dann werden eben Laber-Rekorde gemeldet. Mehr als eine Million Menschen in Deutschland hat keine Wohnung. Immer mehr junge Leute wohnen bei ihren Eltern, weil sie sich keine eigene leisten können. Die tatsächliche Arbeitslosigkeit kommt in der…..

…..passend dazu…..
Petition: Wir fordern Neuwahlen keine Koalition von CDU und SPD

Mit der am Sonntag gestarteten Petition fordern die Petenten Neuwahlen anstatt einer Neuauflage der Kroko. Diese Entscheidung erinnere an Stalin.

„Das Volk hat die große Koalition abgewählt. Und auch Merkel als Kanzlerin. Der Steuerzahler ist nicht einverstanden mit Zuwanderung. In Deutschland gibt es Obdachlose hungernde Kinder und Rentner die Hilfe brauchen. Der Steuerzahler sagt deutlich er wird ausgenutzt. Niedrige Löhne und hohe Lebenserhaltungskosten. Das Geld wird in der ganzen Welt und in Deutschland an Fremde verteilt. Die Verbrechensrate steigt durch…..

Kommentare sind geschlossen.