US-Armee will voll automatisierte Troll-Fabrik entwickeln

Seit der Niederlage Hillary Clintons bei den US-Präsidentschaftswahlen 2016 ist die Presse voll mit Meldungen über russische Einmischungen in die demokratischen Prozesse westlicher Staaten. Bisher wurde noch kein einziger Beweis für die vielfältigen Anschuldigungen geliefert. Nun plant die US-Armee ganz offiziell das zu tun, was den Russen bisher nur vorgeworfen wurde. Eine Software soll Beiträge in den sozialen Medien einschätzen und automatisiert darauf antworten können. Die angestrebten Sprachen des Programms lassen auf die Gegner der „Psychologischen Kriegsführung „schließen. Es handelt sich um Farsi, Koreanisch und Russisch.

Kommentare sind geschlossen.