Die USA haben wieder gegen den Iran verloren

Die europäische Haltung zeigt sich in der Erwartung, dass die Meinungsfreiheit und das Recht auf friedliche Demonstrationen auch im Iran garantiert sind.
 Bilder: @depositphotos

Die Sitzung des UN-Sicherheitsrates hat ganz deutlich gezeigt, dass alle Versuche der USA den Iran in ein neues Operationsgebiet für gewaltsame „Demokratisierung a-là Washington“ zu verwandeln, gescheitert sind. Selbst die engsten Verbündeten der Vereinigten Staaten haben die Linie des Weissen Hauses bei den Teheran-Gesprächen nicht bedingungslos unterstützen wollen.

Von John Brankly 

Gut eine Woche dauern nun die Demonstrationen und Ausschreitungen im Iran an. Vor allem junge Männer, darunter viele mit geringem Einkommen oder gänzlich ohne Arbeit machen ihrer Enttäuschung über die verfehlte Regierungspolitik Luft. Anders als bei den Protesten im Jahr 2009, bei denen es hauptsächlich viele Intellektuelle auf die Straßen zog, sind die jetzigen Ausschreitungen…..

Kommentare sind geschlossen.