Dieselbe alte Geschichte – diesmal im Iran

Die gleichen Methoden, die während der Gezi-Proteste in der Türkei Verwendung fanden, werden nun auch im Iran angewandt

Die Region im Nahen Osten ist mit vielen Krisen in das Jahr 2018 eingetreten. Straßenproteste im Iran und der permanente Anstieg von Rebellionen stehen auf der globalen Tagesordnung.

Wenn man sich den Iran anschaut, kommt die Frage auf, ob die Straßenproteste zu einem administrativen Wandel und sogar zu einem Regimewechsel führen können – oder ob sie letztendlich die derzeitige Verwaltung und das Regime stärken werden.

Eine andere Frage lautet: Wird die offene Unterstützung von US-Präsident Donald Trump für die Proteste im Iran eben diese verstärken oder schwächen? Und hat die Methode des administrativen Wandels durch Straßenproteste – die als einflussreichste „politische Ingenieurskunst” des 21. Jh. bewertet wird – ihr Verfallsdatum erreicht?

Lassen Sie uns von ganz vorne beginnen: Durch die Umkehrung des arabischen….

Kommentare sind geschlossen.