UFOs sind trotz “New York Times” weiterhin ein journalistisches Tabu-Thema

Obwohl rätselhafte Erscheinungen an unseren Himmeln die Menschheit schon von jeher und bis heute faszinieren, Regierungen rund um den Globus spezielle Forschungsprogramme über die gut belegten und immer wieder auch von hochqualifizierten Zeugen beschriebenen unidentifizierten Flugobjekte” betreiben, trauen sich nur selten seriöse Journalisten und ihre Medien an das Thema UFOs ergebnisoffen und ohne Häme heran. Einer der Gründe warum dies so ist, offenbarte sich erst kürzlich anschaulich selbst mit direktem Bezug auf die Enthüllung des jüngsten UFO-Forschungsprogramms des US-Verteidigungsministeriums durch die international respektiert “New York Times” (NYT).

Natürlich stimmt es, dass sich rund um das Thema UFOs auch zahlreiche gute Gründe dafür finden lassen, das Thema nicht ernst zu nehmen und zu belächeln. Dennoch muss man nicht lange recherchieren, um auch auf eine Vielzahl von Beispielen für das Gegenteil zu stoßen: Etwa eine weit zurückreichende Historie der Sichtung rätselhafter Himmelserscheinungen, unzählige glaubwürdige…..

Kommentare sind geschlossen.